Lade Veranstaltungen

Verstaltungsansicht Navigation

Darstellung als: Liste Monat Tag

Kommende Veranstaltungen

Veranstaltungen Listen Navigation

September 2018

zeit-ton-passagen

täglich 10 bis 20 Uhr

Zum 10. Todestag von Mauricio Kagel

Werke von Mauricio Kagel: Auswahl aus 10 Märsche, um den Sieg zu verfehlen (1978/79) / Tango Alemán (1977/78) / Orchestrion-Straat (1995/96) / In der Matratzengruft (2007/08) // Ensemble Musikfabrik, Stephan Rügamer (Tenor), Guillermo Anzorena (Stimme) und Stefan Asbury (Dirigent)

Konzertreihe BLIND DATE

„bei einem Konzert von BLIND DATE weiß weder der einzelne Künstler noch das Publikum, wer gleich zusammen auf der Bühne stehen wird, um zusammen zu improvisieren.“ // die teilnehmenden KünstlerInnen in 2018: Francesco Bearzatti – Klarinette, Saxophone/ Tamara Lukasheva – Gesang/ Alexander Morsey – Tuba, Bass/ Lucas Niggli – Drums/ Clemens Orth – Orgel/ Julius Richter – DJ/ Ramesh Shotham – Perkussion/ Henning Sieverts – Kontrabass/ Markus Stockhausen – Trompete, Flügelhorn/ Philip Zoubek – präpariertes Piano/ Jens Düppe – Drums // Reservierungen bitte unter kommunikation9@gmail.com

Monologe: Musik für 2 Klaviere

GrauSchumacher PianoDuo spielt Werke von Bernd Alois Zimmermann, Wolfgang Amadeus Mozart, Ludwig van Beethoven, Claude Debussy und Olivier Messiaen / Konzert der Bernd-Alois-Zimmermann-Gesellschaft e.V. (BAZG) in Kooperation mit dem Kulturkreis Erftstadt e.V. anlässlich des 100.Geburtstags von Bernd Alois Zimmermann

hw18c_#1 HAND WERK MIT STROM

erstes Konzert der Reihe hw18c_ von hand werk, in Kooperation mit dem Odeon Lichtspieltheater: hand werk spielt Stücke, die den Stromfluss hörbar machen. Neben einer UA von Luís Antunes Pena und weiteren Stücken wird der  Dokumentarfilm „Unter Kontrolle“ von Volker Sattel gezeigt,  welcher dem Ursprung der Stromerzeugung auf den Grund geht.

Raumklänge | Same same but different

Lazara Rosell Albear (Elektronik, Stimme, Schlagzeug) | Unsourrounded – Mithilfe neuer Technologien verbindet die cubanisch-belgische Künstlerin Lazara Rosell Albear die Klänge von Elektronik, Stimme und Schlagzeug mit Videoprojektionen, Tanz und Performance.

Eröffnung:  b o n n  h o e r e n – s o n o t o p  i a  2018

Preisträgerausstellung “locus motus” – Klanginstallation von Nika Schmitt (LU) +++ Ausstellungdauer: 22.9. – 3.10.2018, tgl. 12 – 18 Uhr

119. Lunchkonzert – orgel-mixturen

Werke von Huber, Kampe, Susteck // Michael Sattelberger (Stuttgart), Orgel

Wasserzeichen

Konzert mit dem E-MEX Ensemble und Chai Found Music Workshop (Taipeh) / E-MEX und Chai Found Music Workshop präsentieren neuere und großbesetzte Werke des international renommierten Komponisten Xiaoyong Chen. // Vorab um 18h findet ein Konzert von Ensemble Chai Found Music Workshop mit traditioneller chinesischer Musik statt. Einführung und Moderation: Prof. Xiaoyong Chen  

A. Staier, Remix Ensemble Casa da Música, P. Rundel: Anderson, Beethoven, Kurtág, Moreira, Mozart

György Kurtág – … quasi una fantasia op. 27 Nr. 1 (1987/88) für Klavier und im Raum verteilte Instrumente, Aria – Adagio molto. Lontano, calmo sentito – Jonathan Ayerst Klavier // Ludwig van Beethoven – Sonate für Klavier Nr. 14 cis-Moll op. 27,2 (1801) „Sonata quasi una fantasia“ („Mondscheinsonate“) – Andreas Staier Hammerklavier // Daniel Moreira – Beethoven quasi una fantasia (2018) für Ensemble – Kompositionsauftrag von Casa da Música und Kölner Philharmonie (KölnMusik) // Wolfgang Amadeus Mozart – Fantasia…

120. Lunchkonzert – orgel-mixturen

Szigmond Szathmáry (Orgel) und Aniko Szathmáry (Violine)

Quatuor Arod: Attahir, Haydn, Zemlinsky

Joseph Haydn – Streichquartett Es-Dur op. 76,6 Hob. III:80 (1797) aus: 6 Quartetti (Erdödy-Quartette) op. 76 (1797?) // Benjamin Attahir – Neues Werk (2018) für Streichquartett, Kompositionsauftrag von BOZAR Brussels und European Concert Hall Organisation (ECHO) // Alexander von Zemlinsky – Streichquartett Nr. 2 op. 15 (1913–15)

Oktober 2018

121. Lunchkonzert – orgel-mixturen

Werke von Mark Andre, Johannes Schachtner, Dominik Susteck // Angela Metzger (München), Orgel

Musikfabrik im WDR 67

Lisa Streich – Sai ballare? (2015) Márton Illés – Neues Werk (2017/18) UA György Ligeti – Streichquartett Nr. 2 (1968) Francesco Filidei – Ballata No. 3 (2013) // Ensemble Musikfabrik, Benjamin Kobler (Klavier) und Elena Schwarz (Dirigentin)

WortKlangRaum 78 (Musik & Dichtung)
 – vereint –

Intuitive Musik mit Markus Stockhausen (Trompete, Flügelhorn, Keyboard) & Dinesh Mishra (Bansuri Flöte) / Bernt Hahn (Rezitation)

Pierre-Laurent Aimard (Klavier) und Tamara Stefanovich (Klavier) 

Béla Bartók – Seven pieces from „Mikrokosmos“ Sz 108 (bis 1940) für zwei Klaviere // Maurice Ravel – Sites auriculaires (1895) für zwei Klaviere // Harrison Birtwistle – Keyboard Engine, construction for two pianos (2018) für zwei Klaviere, Deutsche Erstaufführung // Olivier Messiaen – Visions de l’Amen (1943) für zwei Klaviere  

orgel-mixturen in Zusammenarbeit mit dem DLF und RBB

Live-Übertragung eines Konzerts in die Zionskirche Berlin // Dominik Susteck, Orgel

Raumklänge @ Leverkusener Kunstnacht


Albrecht Maurer (Violine, Gotische Fidel), Norbert Rodenkirchen (Flöten) // Zeitgenössische Kunst in Rokoko-Architektur, Neue Musik mit historischen Instrumenten. Bekannt für ihre einzigartige Kombination  aus alt und neu bewegen sich Albrecht Maurer und Norbert Rodenkirchen bei der Leverkusener Kunstnacht durch die Ausstellung und über das Schlossgelände und beleben den Ort mit musikalischen Interventionen.  

Zett Emm_20_18
 – 6. Jugendfestival für Zeitgenössische Musik

Dieses neuartige Festival hat die Absicht, Kindern und Jugendlichen den Spaß an zeitgenössischer Musik zu vermitteln, indem gerade ihre eigene Altersgruppe diese Veranstaltung gestaltet. +++ Fünf kurze Konzerte von jeweils einer halben Stunde Dauer mit Musik u.a. mit den jungen Komponistinnen und Komponisten der Kompositionsklassen der Clara-Schumann-Musikschule Düsseldorf (Leitung: Björn Raithel) und der Rheinischen Musikschule (Leitung: Thomas Taxus Beck), Jugend-musiziert-Preisträgern und den Musikerinnen und Musikern von Studio Musikfabrik (Leitung: Peter Veale). Und natürlich ist neben der Tanzakademie der RMS (Leitung:…

Zett Emm_20_18
 – Jugendfestival für zeitgenössische Musik

Luigi Dallapiccola – piccola musica notturna (1954) David P. Graham – I. Puppets and Crowds und II. Waltzes aus Three Dances – A homage to Petrouschka (2018) // Studio Musikfabrik und Peter Veale (Dirigent) // mehr Info unter: https://www.musikfabrik.eu/de/kalender/studio-musikfabrik-zettemm-2018-06102018?pager=2018–2019

Isabelle Faust (Violine)

George Rochberg – Caprice Variations (1973) – Auszüge // Louis-Gabriel Guillemain – Amusement pour le violon seul composé de plusieurs airs variés de différens auteurs […] avec douze caprices […] œuvre XVIIIe (1762) – Auszüge // Heinz Holliger – Drei kleine Szenen (2014) // Johann Georg Pisendel – Sonate a-Moll // George Benjamin – Three Miniatures for Solo Violin (2001) // Heinrich Ignaz Franz von Biber – Passacaglia g-Moll für Violine solo (1674) //  

Chamber Remix Cologne

1. Teil: Theo Jörgensmann Werkschau Quartett, 2. Teil: Bendik Baksaas – Live Remix // Theo Jörgensmann – Klarinette, Albrecht Maurer – Violine, Donja Djember – Cello, Eckard Koltermann – Bassklarinette, Bendik Baksaas – Live Elektronik

hw18c_#2 sérigraphies & dak~

zweites Konzert der Reihe hw18c_ von hand werk: Portraitkonzert für Johannes Schöllhorn_ Gesamtzyklus seiner sérigraphies in Kombination mit alternierenden Sessions des Elektronik-Trios dak~

Konzertreihe BLIND DATE

„bei einem Konzert von BLIND DATE weiß weder der einzelne Künstler noch das Publikum, wer gleich zusammen auf der Bühne stehen wird, um zusammen zu improvisieren.“ // die teilnehmenden KünstlerInnen in 2018: Francesco Bearzatti – Klarinette, Saxophone/ Tamara Lukasheva – Gesang/ Alexander Morsey – Tuba, Bass/ Lucas Niggli – Drums/ Clemens Orth – Orgel/ Julius Richter – DJ/ Ramesh Shotham – Perkussion/ Henning Sieverts – Kontrabass/ Markus Stockhausen – Trompete, Flügelhorn/ Philip Zoubek – präpariertes Piano/ Jens Düppe – Drums // Reservierungen bitte unter kommunikation9@gmail.com

reiheM 

Asa Chang-Junray (Tokio) Rie Watanabe (Köln) / mehr Info unter www.reihe-M.de 

Vortex Abbrechen

KOMMAS ENSEMBLE // Programm: Vortex Temporum I, II, III (1994-1996) von Gérard Grisey und zwei Uraufführungen

122. Lunchkonzert – orgel-mixturen

Markus Rupprecht (Regensburg), Orgel

sounds & structure in language and music II

Gesprächskonzert in einer Kooperation zwischen dem Sonderforschungsbereich „Prominenz in Sprache“ der Universität zu Köln und der kgnm. Komposition/Elektronik: Roman Pfeifer, Schlagzeug: Rie Watanabe, Syavash Rastani. Gespräch: Roman Pfeifer, Prof. Dr. Aria Adli u.a.

SMOGALARM || Echo Ho – Film-Konzertperformance

im Anschluß Koxette’s „21st Century Decay“ Album Release Show (Caroline Kox und Antonio de Luca), Eintritt: 10 €

„Generationen“

Mit Musik der Jubilare Juan Allende-Blin (90), Hans-Joachim Hespos (80), Gwyn Pritchard (70), Alwynne Pritchard (50) und der Uraufführung eines Auftrags der Kunststiftung NRW von Kunsu Shim (60), sowie zahlreichen musikalischen Geburtstagsgeschenken. // Ensemble CRUSH / Dominik Susteck, Orgel / Kunsu Shim und Gerhard Stäbler, Performance

Multiple Joy[ce] Orchestra feat Phillip Greenlief

Klang Köln – Festival „!! Vivier 70 !!“ 1. Konzert: „Asien“

Claude Vivier: Paramirabo (1978) / Claude Vivier: Shiraz (1977) für Klavier solo / Christoph Maria Wagner: remiX XIV (Bach/Asia) (2018) UA / für Flöte, Violine, Cello, Klavier / Claude Vivier: Pulau Dewata (1977) // Filmvorführung “L’homme de Pekin (1981/82)” 30 Minuten vor dem Konzert // E-MEX-Ensemble: Martin von der Heydt, Klavier / Evelin Degen, Flöte / Kalina Kolarova, Violine / Burkart Zeller, Cello

123. Lunchkonzert – orgel-mixturen

Age-Freerk Bokma (Berlin), Orgel

Klang Köln – Festival „!! Vivier 70 !!“ 2. Konzert: „Mikrotonal“

Claude Vivier: Bouchara (Chanson d’amour) (1981) / Claude Vivier: Samarkand (1981) / Gerard Grisey: Talea (1986) / Stefan Thomas: Neues Werk für Ensemble (2018) UA // Filmvorführung “L’homme de Pekin (1981/82)” 30 Minuten vor dem Konzert / Marlene Mild, Sopran / E-MEX Ensemble

Klang Köln – Festival „!! Vivier 70 !!“ 3. Konzert: „Zeitgenossen“

Karlheinz Stockhausen: Melodien aus Tierkreis (auch in der Urfassung für Spieluhr) / Klarenz Barlow: Ludus ragalis / „…until“ (Version 7) für Gitarre / Claude Vivier: Pour guitare (1975), Hymnen der Nacht (1975) für Sopran und Klavier, Pièce pour flute et piano (1975) // Klarenz Barlow im Gespräch mit Christoph Maria Wagner / Klang Köln: Anna Herbst, Sopran / Nangialai Nashir, Gitarre / Filine Precht, Flöte / Claudia Schott, Klavier / Slawomir Olszamowski, Klavier // Filmvorführung “L’homme de Pekin (1981/82)” 30 Minuten…

Klang Köln – Festival „!! Vivier 70 !!“ 4. Konzert: „Komm, o Tod“

Claude Vivier: Cinq chansons pour Percussion (1980) / Claude Vivier: Jesus, erbarme Dich (1973) für vierstimmigen Chor und Sopran / Ralf Soiron: Drei Gesänge nach Gedichten von Hermann Broch für gemischten Chor und zwei Schlagzeuger (2017/18) (UA) / Richard Wagner/Franz Liszt: Isoldes Liebestod (1859) für Klavier / Claude Vivier: Glaubst Du an die Unsterblichkeit der Seele (1982/83) / J.S.Bach: Komm, oh Tod, du Schlafes Bruder (1726) // Texte von Claude Vivier und Bob Gilmore / Frank Meyer, Sprecher / Carter Williams,…

Plattform Nicht Dokumentierbarer Ereignisse – WEISS/WARREN

Sandra Weiss – Saxophon/Fagott, Kenny Warren – Trompete PLUS Marlies Debacker – Clavinet

Neue Musik für E-Gitarre

Werke von Morton Feldman, Christian Wolff, Paul Termos und Simon Al-Odeh (UA) / Ruud Harte – E-Gitarre  

26
Fr, 
19:00
St. Gertrud Kirche
Krefelder Straße 57
Köln, NRW 50670 Deutschland

Licht und Klang Installation von Claudia Robles-Angel

Ausstellungsdauer:  26. Oktober – 18. November:  Vernissage: 26. Oktober/ Performance: 9. November/ Finissage: 18. November/ Claudia Robles-Angel erzeugt interaktive multimediale Arbeiten, in denen Besucher eingeladen werden, mit ihren eigenen Bio-Signalen, wie z.B. Elektrodermale oder Gehirnaktivitäten zu interagieren. Die Installationen machen nicht-wahrnehmbare innere Zustände von Menschen, wie Stress oder Entspannung, ästhetisch erfahrbar. Die Installation an der St. Gertrud Kirche konzentriert sich auf die Verbindung von Klang, Licht, Farbe und Architektur. Dabei kommt ein weiteres Element hinzu: Die Interaktion zwischen Individuen mit ihren…

BoSy Fokus 1 – Fremde/Heimat


Komponieren im Exil // Turgut Erçetin – String Quartett No. II: Contra-Statement (2012) Stefan Pohlit – Rain (2017) // Streichquartett des Ensemble Musikfabrik

Sanatorium of Sound/PL – Plattform für Music intermedial und Klangkunst aus Polen

Musiker: Kasper Toeplitz, Gerard Lebik, Barbara Kinga Majewska, Piotr Zabrodzki. Komponisten:  Włodzimierz Kotoński, Kasper Toeplitz, Karol Szymanowski, Józef Koefer, Grażyna Bacewicz. und Gea Brown (Florenz) & Bettina Wenzel (Köln) VO vs SL – voice-oscillator versus sonic landscape

124. Lunchkonzert

Werke von Violeta Dinescu / Sabine Ambos (Frankfurt), Blockflöten

Bach trifft China – Eine west­‐östliche Klangreise

Yin Chiang (Klavier) // Werke von Johann Sebastian Bach und Carl Philipp Emanuel Bach sowie den zeitgenössischen chinesischen Komponisten He Xuntian, Chen Yi und Gong Peng-Peng  

Musikfabrik im WDR 68

Ann Cleare – eyam iii (if it’s living somewhere outside of you) (2013) Stefan Prins mit Dirk Rothbrust – Impromezzo 1 Justin Hoke – state of sunlessness (2018) UA Timothy McCormack – Nous Apparatus (2012) Stefan Prins mit Melvyn Poore, Axel Porath und Christine Chapman – Impromezzo 2 Steven Kazuo Takasugi – Diary of a Lung (2006-07/2016-17) // Ensemble Musikfabrik, Paul Jeukendrup (Klangregie), Jean-Michaël Lavoie (Dirigent und Einstudierung) und Lea Letzel (Licht)

KLANGSTROM   Australien – Europa 

Neue Kompositionen australischer/deutscher Komponisten: Luke Harald, Cat Hope, Jon Rose, Johannes S. Sistermanns. Verrottete australische Kolonial-Pianos aus Gärten, Outback und Salons als Inspirationsquelle. // Gabriella Smart, Adelaide  KLAVIER/SYNTHESIZER, Johannes S. Sistermanns, Köln  MONOCHORD/TRANSDUCER/STIMME

Barbara Hannigan (Sopran), Bamberger Symphoniker und Jakub Hrůša (Dirigent) 

Hans Abrahamsen – Let me tell you (2012–13), Liederzyklus für Sopran und Orchester. Texte von Paul Griffiths // Anton Bruckner – Sinfonie Nr. 4 Es-Dur WAB 104 (1881/1886/1887–89), 3. Fassung „Romantische“  

Soundtrips NRW: Sofia Jernberg

Sofia Jernberg – Stimme, Philippe Micol – Saxophon / Bassklarinette, Salim Javaid – Sopransaxophon

MUSICA SACRA – Intuitive Improvisationen und Kompositionen

MOVING SOUNDS: Tara Bouman – Klarinette, Bassklarinette und Markus Stockhausen – Trompete, Flügelhorn

November 2018

chamber remix cologne

Duo Farbton – piano & schlagwerk, Hannes Hoelzl – live remix

Performance zur Licht und Klang Installation von Claudia Robles-Angel

Claudia Robles-Angel erzeugt interaktive multimediale Arbeiten, in denen Besucher eingeladen werden, mit ihren eigenen Bio-Signalen, wie z.B. Elektrodermale oder Gehirnaktivitäten zu interagieren. Die Installationen machen nicht-wahrnehmbare innere Zustände von Menschen, wie Stress oder Entspannung, ästhetisch erfahrbar. Die Installation an der St. Gertrud Kirche konzentriert sich auf die Verbindung von Klang, Licht, Farbe und Architektur. Dabei kommt ein weiteres Element hinzu: Die Interaktion zwischen Individuen mit ihren emotionellen und physiologischen Reaktionen, welche Klang und Licht der Installation beeinflussen. Die Besucher werden eingeladen,…

Finissage zur Licht und Klang Installation von Claudia Robles-Angel

Claudia Robles-Angel erzeugt interaktive multimediale Arbeiten, in denen Besucher eingeladen werden, mit ihren eigenen Bio-Signalen, wie z.B. Elektrodermale oder Gehirnaktivitäten zu interagieren. Die Installationen machen nicht-wahrnehmbare innere Zustände von Menschen, wie Stress oder Entspannung, ästhetisch erfahrbar. Die Installation an der St. Gertrud Kirche konzentriert sich auf die Verbindung von Klang, Licht, Farbe und Architektur. Dabei kommt ein weiteres Element hinzu: Die Interaktion zwischen Individuen mit ihren emotionellen und physiologischen Reaktionen, welche Klang und Licht der Installation beeinflussen. Die Besucher werden eingeladen,…

Love´s not time´s fool / Shakespeare´s Sonette

Musik von Norbert Rodenkirchen: Bettina Marugg – Gesang, Rezitation, Norbert Rodenkirchen – Traversflöte, electronics

Love´s not time´s fool / Shakespeare´s Sonette

Musik von Norbert Rodenkirchen: Bettina Marugg – Gesang, Rezitation, Norbert Rodenkirchen – Traversflöte, electronics

Dezember 2018

KLANGMEDITATION ZUM MITTÖNEN

Markus Stockhausen: Flügelhorn, Stimme, Klavier — Markus Stockhausen (geb. 1957) ist Trompeter, Komponist und Dozent. Seit vielen Jahren konzertiert er international. Daneben hält er Seminare zum Thema „Intuitive Music and More“ und zum Thema „Singen und Stille“ – Singen als Weg zum Selbst.

+ Export Gelistete Veranstaltungen