Lade Veranstaltungen

Verstaltungsansicht Navigation

Darstellung als: Liste Monat Tag

Vergangene Veranstaltungen

Veranstaltungen Listen Navigation

April 2018

Wittener Tage für Neue Kammermusik

das genaue Programm ist zu finden unter www.wittenertage.de

108. Lunchkonzert

Werke von Maminova, Fedele, Bertrand, Yun Thibaut Surugue (Klavier)

Festival Acht Brücken

das genaue Programm ist zu finden unter www.achtbruecken.de

Mai 2018

WortKlangRaum 74: – verändert –

Musik von Michael Denhoff Stepan Simonian (Klavier) / Mark Weigel (Rezitation)

04
Fr, 
20:00
Aula der Universität zu Köln

LIONEL MARCHETTI: ATLAS (97 phénomènes&hellip? acousmatic music

MUSIK DER ZEIT [7]: SINFONIEN

Werke von Bernd Alois Zimmermann und Carola Bauckolt (UA) Anja Petersen (Sopran), Anna Raziejewska (Mezzosopran), Bettina Ranch (Alt), Peter Tantsits (Tenor), Hans Christoph Begemann (Bariton), Otto Katzmeier (Bass), WDR Sinfonieorchester Köln, Emilio Pomàrico (Leitung)

Klangreise 10: Intuitive Musik und Improvisationen

Hindol Deb (Sitar), Shan Dewakuruparan (Perkussion), Claudius Reimann (Klarinetten), Sue Schlotte (Cello), Jarry Singla (Piano & Indisches Harmonium) und Hinnerick Bröskamp (Stimme, Shrutibox & Körpertambura) Zum 10. Mal begeben sich bei der von Hinnerick Bröskamp kuratierten Reihe Musiker*innen aus verschiedenen Musikkulturen und musikalischen Stilrichtungen auf eine gemeinsame Klangreise. Ausgangspunkt einer jeden Reise ist, dass die Musiker*innen in dieser Formation zum ersten Mal zusammenspielen.

Ganimede

Werke für Viola solo von Fausto Romitelli, Giacinto Scelsi, Andreas Fervers, Johannes Quint und Michael Veltman Christiane Veltman (Viola)

Counterpole: ENSEMBLE X • E-MEX – öffentliche Probe

Werke von T. Hosokawa, A. Berg, I. Xenakis, G. Scelsi und E. Tsukamoto — Ensemble X, E-MEX

Counterpole: ENSEMBLE X • E-MEX – Konzert

Werke von T. Hosokawa, A. Berg, I. Xenakis, G. Scelsi und E. Tsukamoto — Ensemble X, E-MEX

chamber remix

Werke von K. Haußmann, F. Fallah, S. Odeh-Tamimi u. a. — Duo Mixtura, Udo Moll (Live-Elektronik)

PAUL LOVENS, SOUNDTRIP #39

Paul Lovens (Perkussion), Marlies Debacker (Clavinet), Carl Ludwig Hübsch (Tuba)

Montagskonzert – Elision Ensemble

Werke von R. Barrett — ELISION Ensemble, Ensemble Musikfabrik

Lob der Torheit

Werke von B. A. Zimmermann u. a. — Anna Herbst (Sopran), Patrick Grahl (Tenor), Sebastian Seitz (Bass), Kartäuserkantorei Köln, Gürzenich-Orchester Köln, Paul Krämer (Dirigent)

soundings #010: the biological mixer

Nigel Helyer (AUS), auch bekannt als Dr. Sonique, präsentiert Beispiele seiner Werke. Moderation: hans w. koch

17. Inselfestival

Zahlreiche Konzerte zwischen dem 17. bis 21. Mai. Weitere Informationen: www.inselhombroich.de

109. Lunchkonzert

Ensemble BruCH    

reiheM: Jean-Claude Eloy – 45 Jahre elektronische Musik

Vortrag von Jean-Claude Eloy und Dr. Leopoldo Siano Jean-Claude Eloy spricht mit dem Kölner Musikwissenschaftler Dr. Leopoldo Siano über die Realisation seiner Arbeit in den großen Rundfunkstudios der 70er, 80er und 90er Jahre, bis hin zu den aktuellen Produktionen aus seinem Homestudio. Eine Zeitreise durch die verschiedenen Technologiezyklen des späten 20. Jahrhunderts mit Hörbeispielen ausgewählter elektronischer Werke, ergänzt durch Auszüge aus seiner Komposition „Kâmakalâ“ für drei Orchester und fünf Chorgruppen. Eine Bilanz zur gegenwärtigen Situation elektronischer Musik und ihrer Perspektiven sowie der kritischen…

reiheM: Jean-Claude Eloy – 45 Jahre elektronische Musik

Jean-Claude Eloy: Shânti (1972/1973) Anlässlich seines 80. Geburtstags präsentiert die reiheM zwei großformatige Werke des französischen Komponisten Jean-Claude Eloy, die seine fast ein halbes Jahrhundert andauernde Auseinandersetzung mit elektronischen Klängen exemplarisch schildern. Sein Schaffen ist maßgeblich geprägt von klangfarblichen Ritualen mit deutlichen Bezugspunkten zu indischer und japanischer Musik. Shânti (Frieden), seine erste elektronische Komposition überhaupt, wurde 1972/73 auf Einladung von Karlheinz Stockhausen im Studio für Elektronische Musik in Köln realisiert. 42 Jahre später entstand The Midnight Of The Faith, ein Stück für elektronische und konkrete Klänge, aufgenommen in oktophoner…

Domkonzert

Werke von M. Feldman und L- Streich — Laura Aikin (Sopran), Vokalensemble Kölner Dom, Eberhard Metternich (Einstudierung), Gürzenich-Orchester Köln, François-Xavier Roth (Dirigent)

110. Lunchkonzert

Werke von Friedrich Jaecker Friedrich Jaecker (Klavier), Nicole Ferrein (Sopran) und Peter Stein (Violine)

oto-date-bonn

Installation auf zwei Routen durch die Stadt — Aiko Suzuki (stadtklangkünstlerin bonn 2018) bis 31.12.2018

reiheM: Jean-Claude Eloy – 45 Jahre elektronische Musik

Jean-Claude Eloy: The Midnight of the Faith (2014) Anlässlich seines 80. Geburtstags präsentiert die reiheM zwei großformatige Werke des französischen Komponisten Jean-Claude Eloy, die seine fast ein halbes Jahrhundert andauernde Auseinandersetzung mit elektronischen Klängen exemplarisch schildern. Sein Schaffen ist maßgeblich geprägt von klangfarblichen Ritualen mit deutlichen Bezugspunkten zu indischer und japanischer Musik. Shânti (Frieden), seine erste elektronische Komposition überhaupt, wurde 1972/73 auf Einladung von Karlheinz Stockhausen im Studio für Elektronische Musik in Köln realisiert. 42 Jahre später entstand The Midnight Of The Faith, ein Stück für elektronische und konkrete…

Ever Present Orchestra

Werke von G. Ligeti u.a. Kit Armstrong (Orgel)

Juni 2018

111. Lunchkonzert

Werke von Pärt und Yun Tobias Hermanutz (Orgel)

Juni-Improvisationen

Dominik Susteck (Orgel)

Werke von J.S. Bach, W.A. Mozart, K. Penderecki und A. Previn Anne-Sophie Mutter (Violine), Roman Patkoló (Kontrabass) und Lambert Orkis (Klavier)

Raumklänge 2018 | Same same but different

The Octopus Cello Quartet: Elisabeth Coudoux, Nora Krahl, Nathan Bontrager, Hugues Vincent Bei The Octopus kommen 4 Cellisten mit unterschiedlichen Hintergründen zusammen, einer spielt Bach, ein anderer Jazz, an dritter Boulez. Doch sie alle improvisieren, hören aufeinander, arbeiten zusammen und führen zu unerwarteten musikalischen Wendungen.

reiheM präsentiert: John Bischoff / James Fei

Werke von Jörg Widmann (UA), W. Lutosławski und J. Brahms Berliner Philharmoniker und Sir Simon Rattle (Dirigent)

06
Mi, 
20:30
Bonn, Dialograum Kreuzung an Sankt Helena

WortKlangRaum 75: – verrückt –

Musik von Vinko Globokar, Nicolaus A. Huber, Rebecca Saunders, u.a. Mark Gosemärker (Schlagzeug) / Timo Berndt, Rezitation

Romanischer Sommer: Anbetung und Exempel

Buddhistische Shômyô-Gesänge und Balladen mit Lautenbegleitung aus Japan, traditionelle Vokalmusik mit avantgardistisch-experimentellen Klängen Junko Ueda (Gesang und Satsumabiwa-Laute)

Soundings #011: Prisma Interius

Die Komponistin Catherine Lamb zu Gast an der KHM. Moderation: Prof. Franziska Windisch

Hommage a Isang Yun

Werke von I. Yun, E. Koch-Raphael, K. Stockhausen/F. Gauwerky und B. A. Zimmermann — Friedrich Gauwerky (Cello)

08
Fr, 
18:00
Aula der Universität zu Köln

FRANCISCO LOPEZ 18 Uhr: talk with the composer 20 Uhr: live immersive performance

SHAMIPIA

Neue Jazz-Musik aus Japan: originelles Zusammenspiel eines europäischen mit einem traditionellen japanischen Instrument, um neue musikalische Ausdrucksformen eines avancierten Jazz zu kreieren. Keisho Ohno (Tsugaru-Shamisen-Laute), Mamoru Motooka (Klavier)

112. Lunchkonzert

Werke von Grisey und Johnson Carl Rosman (Klarinette)

Raumklänge 2018 | Same same but different: Klangwanderung

Georg Wissel (Saxophon / Klarinette) , Johan van der Maelen (Elektronik), Harald Kimmig (Violine) u.a. Als Gruppe wandert das Publikum durch Stommeln und trifft an den gewöhnlichsten und unwahrscheinlichsten Orten auf Musik. Die Klangwanderung bringt Natur und Kultur zusammen, Musiker und Publikum, historische Orte und zeitgenössische Musik. Anmeldung unter 02238 808189  

Kammerkonzert 6

Werke von A. Plog, D. Schnyder u. a. — Andreas Jakobs (Horn), Simon de Klein (Trompete), Bruno Feldkircher (Trompete), Aaron Außenhofer-Stilz (Posaune), Jan Böhme (Posaune), Carsten Luz (Posaune), Stefan Kühndorf (Tuba), Alexander Schubert (Schlagzeug)

Containerklang 9: BRUTAL

Programm wird noch bekannt gegeben!

Raumklänge 2018 | Same same but different: STROM

Angelika Sheridan (Flöte) und Frank Niehuusmann (Elektronik) Luft- und Datenströme von Flöte und Elektronik verdichten ihre vielfarbigen Staccato-Töne und offenen Improvisationslinien zu Geräuschtexturen. Die Klänge von Strom erinnern charmant an alte Kraftwerk-Sounds, spielen aber ganz zeitgenössisch mit allen Tricks der Neuen Musik.

`…to do…`

Am 13.06.18 findet um 19.00 Uhr im Italienischen Kulturinstitut Köln das Konzert `…to do…`des Fachbereichs „Komposition, Musiktheorie und Improvisation“ der Rheinischen Musikschule statt. Und wie immer verspricht dieser Abend ein äußerst kurzweiliges, humorvolles und abwechslungsreiches Programm, moderiert von Thomas Taxus Beck. Wohl kaum eine andere Musikschule bietet ein so breitgefächertes Angebot an Kompositions- und Theorieunterricht. Dabei wird jeder Teilnehmer individuell betreut und beraten, gleich, ob es sich um Neue Musik, Elektronische Musik, Pop, Jazz oder Tonsatz handelt. Der Spaß, mit…

Bux Blockflöten-Quartett

113. Lunchkonzert

Werke von Mundry, Hambraeus und Kagel Dominik Susteck (Orgel)

Musikfabrik im WDR 65

Werke von S. Haapamäki, M. Smolka, A. Braxton und H. Sten — Ensemble Musikfabrik, Sian Edwards (Dirigentin)

reiheM präsentiert: Maria W. Horn / Köhn / Stephen Cornford

Soundings #012

Der nigerianische Klang- und Video-Künstler Emeka Ogboh zu Gast an der KHM. Moderation: Prof. Anke Eckardt / Lilian Haberer

114. Lunchkonzert

Werke von Karin Haussmann u.a. Martin von der Heydt (Klavier)

MUSIK DER ZEIT [8]: PAS DE TROIS

Werke von Isabel Mundry (UA), Simon Steen-Andersen und Bernd Alois Zimmermann Oren Shelvin (Violoncello), WDR Sinfonieorchester Köln, Michael Wendeberg (Leitung)

verwundet

musikalische Performance über Texte des Dichters Dieter Leisegang Ensemble TRA I TEMPI

Flickering Shades

Werke von Giorgia Koumarà (UA), Matthias Krüger (UA), Sergej Maingardt (UA), Sarah Nemtsov, Jorge Sánchez-Chiong und Genoël von Lilienstern — Ensemble Inverspace: Maruta Staravoitava (Flöte), Patrick Stadler (Saxophon), Rei Nakamura (Klavier), João Carlos Pacheco (Perkussion) und Robert Torche (Elektronik)    

Intuitive Music

Werke von M. Stockhausen, A. Krickeberg u. a. — Markus Stockhausen (Trompete, Flügelhorn), Anne Krickeberg (Violoncello, Viola da Gamba), Dorit Schaeffller (Klarinetten), Thomas Becker (Klavier), Vanessa Vieto (Stimme), Anja Lautermann (Querflöte), Karsten Gaul (Querflöte und Saxofon), Michael Lohmann (Saxofon), Volkmar Müller (Elektronik), Mathias Goebel (Vibraphon)

Kammermusik international: Frankfurt

Werke von B. Ferneyhough, B. Furrer, G. Ligeti, E. Poppe und V. Žuraj IEMA Ensemble 2017/18 (Internationale Ensemble Modern Akademie) 19:00 Einführung in das Konzert

Raumklänge 2018 | Same same but different

Multiple Joy(ce) Orchestra Leitung: Frank Gratkowski, Carl Ludwig Hübsch, Matthias Schubert Das Multiple Joy(ce) Orchstra hat sich der komponierten Musik für improvisierende Musiker verschrieben. Vom verbalen Konzept über grafische Notation bis hin zu ausgeschriebenen Stücken interpretieren die Musikerinnen und Musiker Noten auf ihre ganz eigene Weise.

Multiple Joy[ce] Orchestra

Werke von F. Gratkowski, C. L. Hübsch, A. Lindner und M. Schubert

115. Lunchkonzert

John Cage – Aslsp Studierende der Hochschule für Musik und Tanz

2meetYou

ANNA LINDBLOM  & ALBRECHT MAURER Anna Lindblom – Stimme, Loop–Maschine, Klangerzeuger /  Albrecht Maurer – Viola, Fidel, Stimme  

M. Borboudakis, I. Strawinsky, G. Battistelli und B. Bartók Alexej Gerassimez (Percussion), Simone Rubino (Percussion), Arthur Jussen (Klavier) und Lucas Jussen (Klavier) 19:00 Einführung in das Konzert durch Bjørn Woll

Juli 2018

Juli-Improvisationen

Dominik Susteck (Orgel)

Kammermusik von Bernd Alois Zimmermann

Rheinisches Streichquartett Lea Maria Haas (Violoncello), Anna Hirschberg (Violine), Youngseo Kim (Violine), Johannes Wessiepe (Viola), Michael Denhoff (Moderation)

waves’n’rays – Mediale Inszenierungen von Studierenden der elektronischen Komposition

Zu erleben sind raumbezogene Arbeiten mit Musik und Video. In den Schminkräumen, Proberäumen, Gängen und Nischen, den „Off Spaces“ der Hochschule, werden Installationen, Lecture Performances, Videowalks und cineastische Kompositionen präsentiert. +++ Kompositionen, Installationen und Performances mit Video von Nicolas Berge, Pablo Garreton, Benjamin Grau, Xaver Holder, Lucia Kilger, Philipp Lack, Duoni Liu, Jakob Lorenz, Jing Nie, sowie von Sabrina Podemski und Di Yang als Gäste (Kunstakademie Düsseldorf) / Künstlerische Leitung: Prof. Claudia Rohrmoser (Video), Prof. Michael Beil, Technische Leitung: Simon Spillner

Le Sacre du printemps

Werke von I. Strawinsky und M. Lindberg Pekka Kuusisto (Violine), WDR Sinfonieorchester Köln, Jukka-Pekka Saraste (Dirigent) 19:00 Einführung in das Konzert

116. Lunchkonzert

Evelin Degen (Flöte) und Matthias Geuting (Orgel)

Werke von L. Dallapiccola, B. A. Zimmermann, A. Webern und D. Graham — Studio Musikfabrik, Jugendensemble des Landesmusikrats NRW

Le Sacre du Printemps

Werke von I. Strawinsky und M. Lindberg Pekka Kuusisto (Violine), WDR Sinfonieorchester Köln, Jukka-Pekka Saraste (Dirigent) 19:00 Einführung in das Konzert

Werke von F. Mendelssohn Bartholdy, L.van Beethoven und Philippe Manoury (UA) Emmanuel Pahud (Flöte), Gürzenich-Orchester Köln und François-Xavier Roth (Dirigent)

Sinfoniekonzert 12

Werke von Ph. Manoury u. a. — Emmanuel Pahud (Flöte), Gürzenich-Orchester Köln, François-Xavier Roth (Dirigent)

Werke von F. Mendelssohn Bartholdy, L.van Beethoven und Philippe Manoury (UA) Emmanuel Pahud (Flöte), Gürzenich-Orchester Köln und François-Xavier Roth (Dirigent)

Sinfoniekonzert 12

Werke von Ph. Manoury u. a. — Emmanuel Pahud (Flöte), Gürzenich-Orchester Köln, François-Xavier Roth (Dirigent)

Werke von F. Mendelssohn Bartholdy, L.van Beethoven und Philippe Manoury (UA) Emmanuel Pahud (Flöte), Gürzenich-Orchester Köln und François-Xavier Roth (Dirigent)

Sinfoniekonzert 12

Werke von Ph. Manoury u. a. — Emmanuel Pahud (Flöte), Gürzenich-Orchester Köln, François-Xavier Roth (Dirigent)

Konzert mit Pyrotechnik Lea Letzel u.a.

CD-Release als Nachklang zum BAR70W-Festival

Die Doppel-CD MUSICA ALGORITHMICA ist die erste Veröffentlichung, die eine so große Anzahl an Werken von Klarenz Barlow präsentiert. Zu hören ist das faszinierende Spektrum seines komplexen Lebenswerks. Clarence Barlow ist bei der CD-Präsentation anwesend.  

117. Lunchkonzert

Werke von Charlotte Seither, Gabriel Iranyi u.a. Rie Watanabe (Schlagzeug) und Dominik Susteck (Orgel)

Flickering Shades II

Ensemble Inverspace

August 2018

„Fuck It, let`s go to the Show!“

fünf neue Werke für E-Gitarre und E-Bass von Bernhard Gander, Giorgia Koumara, Sam Pluta, Sivan Cohen-Elias und Sebastian Claren leise dröhnung: Steffen Ahrens (E-Gitarre) & Niklas Seidl (E-Bass)  

MUSIK IM PARK

Hiromi Miyakita (JP) “Entfernung und Dichte” Performance mit: Hiromi Miyakita, Tanz / Akio Suzuki (JP), diverse Instrumente / Georges Paul(D/GR), Saxofon & Kontrabass / Innerhalb des Klangkunst-Projekts b o n n  h o e r e n der Beethovenstiftung Bonn wird im Stadtpark Bad Godesberg um den Trinkpavillon der Kurfürstenquelle eine einmalige Aufführung der japanischen Choreografin Hiromi Miyakita aus Kyoto stattfinden. Zu dieser Tanzperformance hat sie zwei weitere Performer eingeladen, den aktuellen Bonner Stadtklangkünstler Akio Suzuki und den Bonner Musiker Georges…

FilmMusikFest

Werke von A. Krickeberg, J. K. Farah u. a. — John Kameel Farah (Keyboard, Elektronik), Anne Krickeberg (Violoncello, Viola da Gamba, Live-Elektronik), Anja Lautermann (Querflöten, Zither, Elektronik), Vanessa Vieto (Stimme, toys), Ishu Michael Lohmann (Saxofone), Thomas Becker (Klavier)

September 2018

118. Lunchkonzert

Werke von Huber und Gaspar / Thomas Piel, Cello

Chamber Remix Cologne

Asasello Quartett, Simon Stockhausen // Live Remix   Rostislav Kozhevnikov – Violine, Barbara Streil – Violine, Justyna Sliwa – Viola, Teemu Myöhänen – Cello, Simon Stockhausen – Live Elektronik // Programm: Claude Debussy: Streichquartett g-Moll op. 10, Jukka Tiensuu: „Rack“ für Streichquartett, Simon Stockhausen – Live Remix näheres auf www.chamber-remix.de

September-Improvisationen

Dominik Susteck, Orgel

Eröffnung: b o n n  h o e r e n  „Observatory of Spirits“ / „ko da ma“ – Installationen 

Akio Suzuki (JP) – stadtklangkünstler bonn 2018 +++ Ausstellungdauer: 6.9. – 30.11.2018, Öffnungszeiten: permanent // mehr Info, auch über laufende Installationen, unter: www.bonnhoeren.de 

05
Mi, 
20:30
Bonn, Dialograum Kreuzung an Sankt Helena

WortKlangRaum 77 (Musik & Dichtung)
 – verzaubert –

Musik von Jucca Tiensuu, Vinko Globokar, Younghi Pagh-Paan, Nikolaus Brass und Akira Nishimura // Das Klarinettenduo Beate Zelinsky und David Smeyers – Krisztián Pálagyi (Akkordeon) / Timo Berndt (Rezitation)

Ruhrtriennale 2018: Ellito Sharp – Filiseti Mekidesi (In Search of Sanctuary) (2018) UA

Voxnova Italia, Ensemble Musikfabrik, Elliott Sharp (Komposition, künstlerische Gesamtleitung und Text), Tracie Morris (Text), Edwin Torres (Text), Kamilya Jubran (Gesang), Janene Higgins (Projektionsdesign) und Paul Jeukendrup (Klangregie)  

Ruhrtriennale 2018: Ellito Sharp – Filiseti Mekidesi (In Search of Sanctuary) (2018)

Voxnova Italia, Ensemble Musikfabrik, Elliott Sharp (Komposition, künstlerische Gesamtleitung und Text), Tracie Morris (Text), Edwin Torres (Text), Kamilya Jubran (Gesang), Janene Higgins (Projektionsdesign) und Paul Jeukendrup (Klangregie)

Round #1
 – Podiumskonzerte mit elektronischer Musik

TRANSPORT: Edis Ludwig (electronics), Nils Herzogenrath (bass, voc) und Niklas Wandt  (drums)

MAKESOMENEUES – 10 Jahre ON Neue Musik Köln

Eröffnung und Konzert VARIETÈ – Ein Konzertspektakel Ensemble Garage covers Mauricio Kagel // http://www.on-cologne.de/

Soundtrips NRW: Laubrock / Rainey

Ingrid Laubrock – Saxophon, Tom Rainey – Schlagzeug, Philip Zoubek – Piano, Nicola Hein – Gitarre

MAKESOMENEUES – 10 Jahre ON Neue Musik Köln 

EMPFANG & Bowski Island Bowski Island – Patrik Jakubowski, der Bassist der schwedischen Noiseband Riddarna, tritt seit 2016 auch mit einem Soloprojekt auf. Während seine Band für experimentellen schwedischsprachigen Postpunk steht, verschreibt er sich Solo einem virtuosen Gitarrenspiel und 60s-haften Melodien. // http://www.on-cologne.de/

MAKESOMENEUES – 10 Jahre ON Neue Musik Köln


13 Uhr: Trio Catch, 16 Uhr: Solowerke // mehr Info unter http://on-cologne.de

MAKESOMENEUES – 10 Jahre ON Neue Musik Köln

NEUES AUS DEM OLYMP +++ FORSETI SAXOPHONQUARTETT, Agapi Triantafyllidi – Klavier, Karola Pavone – Sopran http://www.on-cologne.de/

Grundton D – Konzert am Vorabend des Tages des offenen Denkmals

Anton Bruckner, Sinfonie Nr. 5 B-Dur, WAB 105 // Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, Leitung: John Storgards, Veranstalter: Deutschlandfunk

Tag des offenen Denkmals, Orgelkonzert

Odilo Klasen (Düsseldorf), Orgel

PHILMUSIK – Score (Eine Geschichte der Filmmusik)

USA 2017 / 93 Min. / OmU 7 FSK: ab 12 / Regie: Matt Schrader / Dieser Film ist der Auftakt zur Reihe PHILMUSIK, in der das Schaffen verschiedener Filmmusik-Komponisten anhand ausgewählter Filme vorgestellt wird. In der Saison 2018/2019 präsentieren wir Filme mit Musik von Marco Beltrami, Jóhann Jóhannsson und Annette Focks.

PHILMUSIK – Score (Eine Geschichte der Filmmusik)

USA 2017 / 93 Min. / OmU 7 FSK: ab 12 / Regie: Matt Schrader / Wir zeigen die Filmausschnitte, die sich mit dem Filmmusik-Komponisten Marco Beltrami beschäftigen. Er schrieb die Musik u. a. zu den Filmen „Dina – Meine Geschichte“ (14. Oktober), „A Quiet Place“ (7. November) und „The Drop” (12. Dezember).

Liederabend mit Benjamin Appl (Bariton) und James Baillieu (Klavier) 

Matthias Pintscher – Canto I (2017) für Bariton und Klavier. Text nach Octavio Paz, Deutsche Erstaufführung / sowie Lieder von Franz Schubert, Robert Schumann und Edvard Grieg  

STADTMUSIK

Konzert mit Melitta Bubalo, INTERSTELLAR 2 2 7, Christina C. Messner, Bettina Wenzel und dem Duo KontraSax // Musikerinnen und Komponistinnen der GEDOK Köln lassen sich von der Stadt, in der sie leben, anregen.  –  Ein Konzert mit experimentierfreudigen Werken und Performances.

Konzertreihe BLIND DATE

„bei einem Konzert von BLIND DATE weiß weder der einzelne Künstler noch das Publikum, wer gleich zusammen auf der Bühne stehen wird, um zusammen zu improvisieren.“ // die teilnehmenden KünstlerInnen in 2018: Francesco Bearzatti – Klarinette, Saxophone/ Tamara Lukasheva – Gesang/ Alexander Morsey – Tuba, Bass/ Lucas Niggli – Drums/ Clemens Orth – Orgel/ Julius Richter – DJ/ Ramesh Shotham – Perkussion/ Henning Sieverts – Kontrabass/ Markus Stockhausen – Trompete, Flügelhorn/ Philip Zoubek – präpariertes Piano/ Jens Düppe – Drums // Reservierungen bitte unter kommunikation9@gmail.com

Zum 10. Todestag von Mauricio Kagel

Werke von Mauricio Kagel: Auswahl aus 10 Märsche, um den Sieg zu verfehlen (1978/79) / Tango Alemán (1977/78) / Orchestrion-Straat (1995/96) / In der Matratzengruft (2007/08) // Ensemble Musikfabrik, Stephan Rügamer (Tenor), Guillermo Anzorena (Stimme) und Stefan Asbury (Dirigent)

+ Export Gelistete Veranstaltungen