Lade Veranstaltungen

Verstaltungsansicht Navigation

Darstellung als: Liste Monat Tag

Vergangene Veranstaltungen

Veranstaltungen Listen Navigation

April 2017

Theremin, Jazz & Electronica

Carolina Eyck (Theremin/Gesang), Lukas Rabe (Klavier/Keyboards), Jacob Müller (Bass) und Philipp Scholz (Schlagzeug)

Forum neuer Musik 2017 – Im Anthropozän

Werke von F Kämpfer, F. Schenker und O. Nemescu — Andreas L. Maier (Sprecher), ensemble 20/21 und David Smeyers (Leitung)

Improvisation / Intuitive Musik Judith Maria Günzl (Stimme, Klavier), Dorit Schaeffler (Klarinetten), Anne Krickeberg (Cello) und Hinnerick Bröskamp (Körpertampura)  

UNSPEAKABLE EINTOPF #10

Yan Jun (electronics & field recordings), Jun-Y Ciao (reeds), Matthias Kaiser (prepared and amplified violin)

71. Lunchkonzert – Forum Neuer Musik des DLF

Peoples Age (UA) — Performance von Ludwig Abraham und Andy Ingamells

Forum neuer Musik 2017 – Im Anthropozän

Werke von G. Katzer und M. Bang (UA) — The Curious Chamber Players und Frederic Ohlsson (Videos)  

Forum Neuer Musik des DLF – Im Anthropozän

Werke von G. Eckert (UA), S. Odeh-Tamimi und Y. Inamori (UA) Dominik Susteck (Orgel) und Rie Watanabe (Schlagzeug)

Werke von O. Knussen, L. v. Beethoven u.a. Tamsin Waley-Cohen (Violine) und Huw Watkins (Klavier)

Plattform nicht dokumentierbarer Ereignisse – WERCKMEISTER

Markus Eichenberger (Rohrblätter), Etienne Nilessen (Perkussion), Philip Zoubek (Piano) und Carl Ludwig Hübsch (Tuba)

Osternacht

Klanginstallation von Simon Rummel und Tina Tonagel Weitere Aufführungen 16. und 17. April jeweils ca. 13 Uhr nach den Ostermessen

„Bildersturm“ (zum Luther-Jahr)

Quartett-Improvisationen Quartett Gratkowski-Denhoff-Philipp-Fischer

soundings#004

Rie Nakajima (London) Konzert auf Einladung des Klanglabors der KHM hans w. koch (Moderation)

IMPAKT : KONTRAST Ingar Zach & Klangbild 27

Werke von S. Reich u. a. — Ingar Zach (Grand Casa, Snare Drum) & Rie Watanabe, Constantin Herzog, Axel Porath, Arturo Portugal, Etienne Nillesen (Schlagzeug)

Acht Brücken Festival

das genaue Programm ist zu finden unter www.achtbruecken.de

72. Lunchkonzert

Werke von Herchet und Weissgerber Reimund Böhmig und Lydia Weissgerber (Orgel)

reiheM

G*Park (Marc Zeier, CH) // Eric Cordier (F)

Mai 2017

Raumklänge | visuell

eRikm | Improvisationen für Turntables Die Musik des französischen Klangkünstlers eRikm steht zwischen Populärkultur und Avantgardekunst, Komposition und Improvisation. In den Ausstellungsräumen der Temporary Gallery erzeugt eRikm komplexe Klangcollagen mit turntables.

Raum-Musik – Konzert in memoriam Jean-Claude Risset

François Bayle – „…mit Jean-Claude Risset…“: Werke von F. Bayle und J.-C. Risset

Raumklänge | visuell

Gerry Hemingway | Improvisationen für Schlagzeug Der amerikanische Schlagzeuger Gerry Hemingway spielte schon mit zahlreichen bekannten Musikern der zeitgenössischen improvisierten Musik wie Anthony Braxton, George Lewis und Leo Smith. In der Temporary Gallery spielt er Improvisationen für Solo Schlagzeug.

– kompliziert –

Werke  von T. Johnson, S. Sciarrino, G. Aperghis, B. Ferneyhough, O. Omelchuk und Arne Mellnäs — Ensemble 20/21, David Smeyers (Leitung), Timo Berndt (Rezitation)

KEMIK Trio und Gäste — Ruben Tenenbaum (Geige), Anil Eraslan (Cello), Vincent Posty (Kontrabass), Veit Steinmann (Cello)

st.alban@seven – GEGENKLÄNGE

Werke von Isang Yun, Steve Reich, John Dowland, Jacob van Eyck u.a. — Lucia Mense (Blockflöte)

Raum-Musik

Werke von François Bayle

outside in

Walter Padao (Projektion), Etienne Nillesen (erweitertes Schlagwerk), Jens Düppe (erweitertes Schlagwerk), Eva Pöpplein (Elektronik, live sampling)

Werft 5: Syntopia Quartett & Tobias Hartmann

Wolter Wierbos (Posaune), Kerstin de Witt (Blockflöten), Albrecht Maurer (Violine, Rebec, Rahmentrommel, Zuspiel), Jakob Kühnemann (Kontrabass), Tobias Hartmann (Live Elektronik)

333

Maksym Kolomiiets (Oboe, Englischhorn), Vladimir Guicheff (Gitarre, Stimme, Blockflöte), Conré Roos (Kontrabass), Marlies Debacker (Klavier)

reiheM: Brasilianische Entfernungen

Doppelkonzert mit Telebossa und Simon Nabatov Telebossa Nicholas Bussmann (Piano-Roboter, Elektronik) Chico Mello (Klarinette, Gesang) Simon Nabatov (Klavier, Elektronik)

to do

Konzert des Fachbereichs „Komposition, Musiktheorie und Improvisation“ der Rheinischen Musikschule Luca Tavanti (Komposition), Jugendensemble für Neue Musik der RMS (Leitung Ulla Grümmer), Ensemble toniponal, Thomas Taxus Beck (Moderation) u.a. Am 10.05.2017 findet um 19.00 Uhr im Italienischen Kulturinstitut Köln das Konzert `…to do…`des Fachbereichs „Komposition, Musiktheorie und Improvisation“ der Rheinischen Musikschule statt. Und wie immer verspricht dieser Abend ein äußerst kurzweiliges, humorvolles und abwechslungsreiches Programm, moderiert von Thomas Taxus Beck. Wohl kaum eine andere Musikschule bietet ein so breitgefächertes Angebot…

Contemporary Duo – Neue Musik für Posaune und Klavier

Werke von M. Nozawa, J. Kondo, H. Suzuki, S. Yabuta, K. Murata, Y. Matsudaira und Y. Yamaguchi — K. Murata (Posaune) und K. Nakamura (Klavier)

Budhaditya Chattopadhyay (DK/IN) – Listening and its discontents

Five Live Cinematic 4 Channel Sound Performance solo audio-visuelles Konzert mit folgenden Stücken: Arithmetic of Distance (2016 – 5 minutes), Exile and Other Syndromes (2016, 20 minutes), Decomposing Landscape (2015, 35 minutes), Elegy for Bangalore/Eye Contact with the City (2013, 17 minutes), and The Well Tempered City (2014, 18 minutes)

73. Lunchkonzert

BRuCH – Sally Beck (Flöte), Ella Rohwer (Cello), Claudia Chan (Klavier) und Marie Heeschen (Sopran)

Vom Anfang und Ende der Zeit

Werke von Th. Becker und O. Messiaen — Carola Jeschke (Klarinette), Cosima Breidenstein (Violine), Anne Krickeberg (Violoncello), Kantorei der Pauluskirche, Thomas Becker (Leitung und Klavier)

Soundsketching

Ein schwarzweisser Stummfilm, übermalt durch abstrakte Malerei und Zeichnung, vertont mit improvisierter Musik. Konzept: Jorgos Katsimitsoulias und Ilias Ntais  

Guitar Thursdays

Werke von A. Lucier, W. Zimmermann und J. Tenney — Elliot Simpson (Gitarre)

Wege am Abgrund

Werke von J. Cage, M. Etkin, F. Concha Goldschmidt, F. Jaecker und M. Veltmann — Studierende der HfMT, Köln, Christiane Veltmann (Viola)

Plattform nicht dokumentierbarer Ereignisse

Henkel | Wick Duo Plus

SUPERNOVA

Choreographiertes Konzert mit INTERSTELLAR 2 2 7 — Barbara Schachtner (Stimme, Gesang, Looper, Video), Dorrit Bauerecker (Klavier, Akkordeon, Toypiano, Melodika), Sandra Reitmayer (Regie), Sabine Seume (Coaching in Choreographie)

IMPAKT KG#4

Zooom Trio und Muthu Kumar

74. Lunchkonzert

Werke von Susteck, Bongartz u.a. — Markus Bongartz (Violine) und Dominik Susteck (Orgel)

Form und Entfaltung

Walter Padao (projizierte Zeichnung), Simon Rummel (Dirigat & Chor im Takt (Übertragung aus der Immanuelkirche Köln Stammheim)), Dominik Susteck (Orgel (Übertragung aus der Kunststation St.Peter Köln))

Musikfabrik im WDR 62 – In the frame

Werke von G. Bryars, H. Birtwistle, A. Braxton und R. Barrett (UA) — Massimo Furlan (Sprecher), Taylor Ho Bynum (Special Guest), Ensemble Musikfabrik, Enno Poppe (Dirigent) 19.30 Uhr: Einführung

reiheM: Das Butterbrot und andere Metaphern

Peter Kubelka (Vortrag/Performance)

Konstellationen

Markus Stockhausen (Trompete, Flügelhorn), Tara Bouman (Klarinetten), Florian Weber (Klavier), Ferenc Snétberger (Gitarre), Arild Andersen (Bass) und Patrice Héral (Schlagzeug)

tectonics GO britney

Werke von L. Ferrari, B. Wenzel (UA), Ch. Ross (UA) und I. Dumitrescu (UA) — Ilan Volkov (Dirigent), Bettina Wenzel (Stimme), Lucia Mense (Blockflöte), Tom Owen (Oboe), Blaz Sparvec (Klarinette), Alexander Schubert (Perkussion), Jordan Oflesh (Violine), Vincent Royer (Viola), N.N. (Kontrabass) und Bonian Tian (Violoncello) Konzeption: Ilan Volkov, Vincent Royer, Georg Dietzler

75. Lunchkonzert

Werke von Sarah Nemtsov, Hilda Paredes und Gerhard Müller-Hornbach — Sabine Ambos (Blockflöte)

Plattform meets L’Oeill Kollectif vol. 1

Louis Freres (Bass), Marius Morsomme (Flöte), Manu Henrion (Gitarre), Clement Dechambre (Saxofon), Marlies Debacker (Klavier), Salim Javaid (Rohrblattinstrumente), Girl DuLac W (Tuba)

SUPERNOVA

Choreographiertes Konzert mit INTERSTELLAR 2 2 7 — Barbara Schachtner (Stimme, Gesang, Looper, Video), Dorrit Bauerecker (Klavier, Akkordeon, Toypiano, Melodika), Sandra Reitmayer (Regie), Sabine Seume (Coaching in Choreographie)

Erlebnis Neue Musik (41) – Nuits d’été

Werke von H. Berlioz und M. Veltman (UA) — Ensemble TRA I TEMPI: Nicole Ferrein (Stimme) und Michael Veltman (Klavier)

Solo_Collider Horn

Werke von Studierenden der Kompositionsklassen der Hochschule für Musik und Tanz Köln — Christine Chapman (Horn) Im Rahmen der Nachwuchsförderreihe “Composer Collider” werden Werke von Kompositionsstudenten und -absolventen verschiedener Musikhochschulen gemeinsam mit Ensemble Musikfabrik erarbeitet. Im aktuellen Projekt entstehen Kompositionen für das Instrument Horn mit Studierenden der Klasse von Johannes Schöllhorn, Professor und Leiter des Instituts für Neue Musik an der Hochschule für Musik und Tanz Köln.

Diskussionsrunde: Komponieren Jetzt!

Die Professoren und Komponisten Martin Schüttler und Johannes Schöllhorn, Studierende und MusikerInnen des Ensemble Musikfabrik sprechen über das Fach Komposition.

Komposition und Musikwissenschaft im Dialog

Vortrag von Daniel Teruggi: Twenty years into the future: being responsible of a creative institution

Raum-Musik – Konzert in memoriam Jean-Claude Risset

Werke von D. Teruggi und J.-C. Risset  

Juni 2017

Real Time – ON: Labor

Sebastian Adams (Komposition, Programmierung, Viola), Annegret Mayer-Lindenberg (Viola), Carl Ludwig Hübsch (Tuba), Heather Roche (Klarinetten) und Angelika Sheridan (Flöten) Sebastian Adams, Komponist und Violaspieler aus Dublin, arbeitet genau auf der Grenze zwischen geschriebener Musik und Improvisation. In einem ON-LABOR-Abend stellt er ein selbst auf der Plattform MAX MSP entwickeltes Computerprogramm vor, das in Echtzeit Noten erzeugt. Mit von der Partie sind interpretierende wie improvisierende Musiker, die in unterschiedlichen Settings mit den Notaten spielen. Eingeladen sind Heather Roche vom Ensemble Handwerk,…

76. Lunchkonzert

Gabriel Iranyi – Wie man zum Stein spricht CD-Vorstellung: Sabine Akiko Ahrendt (Violine) und Dominik Susteck (Orgel)

Werft 5: Duo SeidenStrasse & Theodor Pauß

Benjamin Leuschner (Marimba, Perkussion, Gesang), Chanyuan Zhao (Guzheng, Gesang, Perkussion), Theodor Pauß (Live Elektronik, Piano)  

SUPERNOVA

Choreographiertes Konzert mit INTERSTELLAR 2 2 7 — Barbara Schachtner (Stimme, Gesang, Looper, Video), Dorrit Bauerecker (Klavier, Akkordeon, Toypiano, Melodika), Sandra Reitmayer (Regie), Sabine Seume (Coaching in Choreographie)

Juni-Improvisationen

Dominik Susteck (Orgel)

Zoepf

Joachim Zoepf (Sopransaxophon, Bassklarinette, Elektronik)

reiheM

Chris Mann www.reihe-M.de

– gegenwärtig –

Werke von B. A. Zimmermann und M. Denhoff — Trio uBu, Mark Weigel (Rezitation)

Guitar Thursdays

Chris Rainier (Gitarre) Seit mehr als zehn Jahren arbeitet der australische Multi-Instrumentalist, Komponist und Visual Artist Chris Rainier daran, die klanglichen Möglichkeiten der Lap Steel Gitarre zu erweitern. Seine Einflüsse kommen aus der klassischen Musik des 20. Jahrunderts, aus dem Tape-Looping oder dem Gamelan.

77. Lunchkonzert

Günther Hempel spielt eigene Werke

Soundtrips NRW # 34

WIE?! — Dirk Marwedel (erweitertes Saxophon), Uli Phllipp (Kontrabass), Wolfgang Schliemann (Perkussion), Salim Javaid (Saxophon)

Move! Sound!

Tatiana Heumann, André Jolles, Phuong Bui u.a. (Bewegung), Jorge Espinal, Carl Ludwig Hübsch, Angelika Sheridan (Flöten), Matthias Muche u.a. (Klang)

IMPAKT : KONTRAST

Beat The Odds, Tim Hodgkinson (Klarinette, E-Tischgitarre, Elektronik), Bouge

78. Lunchkonzert

Werke von Scelsi, Johnson, Finnissy Sarah Saviet (Violine)

Werke von J. Haydn, W.A. Mozart und M. Nikodijevic — Armida Quartett

The Mirror Unit

two saxophones, two Improvisers and two explorers, too Tim O’Dwyer und Georg Wissel (Altsaxophon)

Romanischer Sommer – Festival

das genaue Programm ist zu finden unter www.romanischer-sommer.de Vom 21. – 23. Juni widmet sich das Kölner Musikfestival ROMANISCHER SOMMER während der längsten Tage des Jahres rund um die Sommersonnenwende dem Thema LICHT. Wie dieses hat auch Musik eine Doppelnatur aus Welle und Materie zugleich. Schall erfahren wir unmittelbar körperlich und doch bleibt er ungreifbar. Und analog zur An- und Abwesenheit von Licht beschreiben wir Klänge als hell oder dunkel. Eine zentrale Rolle spielt Licht nicht nur in den Himmel…

Romanischer Sommer – Raum ATMOS

Norbert Rodenkirchen (Mersenne Flöte, präparierte Harfe) und Johannes S. Sistermanns, (Monochord, Stimme, Ching, Gopichand, Exciter, Transducer, elektroakustische Komposition, Electronics) www.romanischer-sommer.de

Romanischer Sommer – Das Licht Gottes: Hebräische geistliche Musik

PROFETI DELLA QUINTA und Elam Rotem (Leitung) www.romanischer-sommer.de

Raum-Musik

Werke von Francis Dhomont

Raumklänge | visuell

Carl Ludwig Hübsch (Tuba), Harald Kimmig (Violine) und Joker Nies (Elektronik) Neue Musik und improvisierte Musik stehen im Zentrum des musikalischen Schaffens von Carl Ludwig Hüsch, Harald Kimmig und Joker Nies. Aus ihren eigenen Klangsprachen entwickeln sie eine gemeinsame Musik die im augenblick des Spielens entsteht. Stille und Klang verbinden sich zu einem einzigartigen Konzert.

Romanischer Sommer – Dreamday

Werke von LA MONTE YOUNG The Theatre of Eternal Music Brass Ensemble, Ben Neill und Marco Blaauw (Leitung), Ben Neill, Marco Blaauw, Stephen Burns, Christine Chapman, Nathan Plante, Matthew Conley, Markus Schwind und Bob Koertshuis (Trumpets in Harmon Mutes) www.romanischer-sommer.de

Romanische Nacht – Licht

„Balkan Polyphonien“ — TEOFILOVIĆI (Ratko und Radiša Teofilovici, serbisches Vokalduo) „Et Lux“ (WOLFGANG RIHM) für Vokaloktett und Streichquartett — HUELGAS ENSEMBLE und MINGUET QUARTETT, Paul Van Nevel (Leitung) „Brazilian Motions: Mariä Verkündigung“ – MATTHIAS SCHRIEFL & BAND „Fragmentum – Auf der Suche nach dem verlorenen Klang“: Musikalisch-liturgische Fragmente aus württembergischen Klöstern— ENSEMBLE ORDO VIRTUTUM für Musik des Mittelalters, Stefan Johannes Morent (Leitung)   www.romanischer-sommer.de

Raum-Musik – Konzert in memoriam Jean-Claude Risset

Werke von F. Dhomont und J.-C. Risset

79. Lunchkonzert

Hochschule für Musik und Tanz Köln

All diese Hände hier

Werke von M. Mazzoli, E. Poppe, T. Murail und J. Broekman — Max Haft (Violine) und Richard Haynes (Klarinetten) Die zwei Ausnahmeinstrumentalisten Richard Haynes & Max Haft treffen zum zweiten Mal zusammen und ergründen ihre Instrumente in Stücken von Murail, Poppe, Mazzoli und Broekman.

Eliott Sharp (Gitarre, Rohrblattinstrumene), Harald Kimmig (Violine), Carl Ludwig Hübsch (Tuba)

Echo aus Montepulciano

Werke von Studierenden der Kompositionsklassen und Neue Musik Ausführende: Studierende der HfMT Köln Veranstaltung des Instituts für Neue Musik

Konzert der Kompositionsklassen Hechtle und Schöllhorn

Werke von Studierenden Ausführende: Studierende der HfMT Köln Veranstaltung des Instituts für Neue Musik

Viola d’amore & Kontrabassblockflöte

Werke von C. Williams, E. Janson, Chr. Theiler, F. Romitelli und S. Hanusa — Lucia Mense (Blockflöte) und Carter Williams (Viola d’amore)

Raumklänge | visuell

Elliott Sharp (Gitarre) Der amerikanische Gitarrist und Multiinstrumentalist Elliott Sharp ist in der Avantgardeszene New Yorks zuhause. Seine Musik ist von Neuer Musik ebenso beeinflusst wie von Rock und Jazz.

Raumklänge | visuell – Musik in Tüten

Mischa Kuball, Thomas Klein, Axel Manrico Heilecker, Hans-Joachim Roedelius, Rosa Roedelius (Konzept und Realisierung) Musik in Tüten ist eine begehbare Raum-Sound-Collage des Düsseldorfer Konzeptkünstlers Mischa Kuball und den Akteuren Thomas Klein, Hans-Joachim Roedelius und Axel Manrico Heilecker. Es entsteht dabei eine flüchtige Momentaufnahme für einen Abend, die Bedingungen von Klangproduktion und Klangdistribution werden räumlich erfahrbar.

Juli 2017

80. Lunchkonzert

Werke von Y. Pagh Paan und K Haussmann — Marko Kassl (Akkordeon) und Irene Kurka (Sopran)

Translation

Teresa Zschernig (Texte), Jean-Laurent Sasportes (Tanz), Tamara Lukasheva (Gesang), Jens Düppe (Perkussion)

Brückenmusik

Klangkunst, das genaue Programm ist zu finden unter www.brueckenmusik.de

Shackleton – Sammlung neuer Violin- und Violakompositionen für Kinder und Jugendliche

Komponisten haben neue Musik für Violine und Viola geschrieben, herausgegeben in der Sammlung Shackleton: mäßig im Schwierigkeitsgrad, aber ästhetisch kompromisslos. Die Kompositionen sind hier erstmals zu hören, gespielt von jungen Instrumentalisten und ihren Lehrern. Der Name des britischen Polarforschers Ernest Shackleton steht für die Leidenschaft, Neues entdecken zu wollen. Auch musikalisch sind Neugier, Mut und Durchhaltevermögen gefragt!

Fields / Rodenkirchen / Klotzsch

Scott Fields – Gitarre Norbert Rodenkirchen – Traversflöten Emil Klotzsch – Live Elektronik, Modular Synthesizer Scott Fields ist ein aus Chicago stammender Wahlrheinländer, international renommiert als einer der wichtigsten Protagonisten einer experimentellen Gitarrenmusik, als Komponist, Improvisator und Interpret. Er trifft auf Norbert Rodenkirchen, einen weltweit gefragter Spezialist für mittelalterliche Musik und frühe Traversflöten sowie Komponist einer archaisch experimentellen Musik. Beide befreundeten Musiker trafen sich abseits ihrer sonstigen Projekte, um in kammermusikalischer Kleinarbeit an einem völlig neuartigen Repertoire für akustische Gitarre und Traversflöten zu…

Juli-Improvisationen

Dominik Susteck (Orgel)

A very close look from far away

E. Seyedi (Komposition), Andrea Baglione (Inszenierung), Ensemble AxisModula: Sarah Brabo-Durand (Sopran), Nina Maghsoodloo (Klavier), Rowan Hamwood (Flöte), Mathilde Raemy (Violoncello) und Alice Belugou (Harfe) A very close look from far away ist ein audiovisuelles Projekt, das als Kooperation zwischen der Komponistin Elnaz Seyedi, der Szenographin Andrea Baglione und dem Ensemble AxisModula entstanden ist.    

81. Lunchkonzert

Wolfgang Kogert (Orgel)

Shackleton: Sammlung neuer Violin- und Violakompositionen für Kinder und Jugendliche

Komponisten haben neue Musik für Violine und Viola geschrieben, herausgegeben in der Sammlung Shackleton: mäßig im Schwierigkeitsgrad, aber ästhetisch kompromisslos. Die Kompositionen sind hier erstmals zu hören, gespielt von jungen Instrumentalisten und ihren Lehrern. Der Name des britischen Polarforschers Ernest Shackleton steht für die Leidenschaft, Neues entdecken zu wollen. Auch musikalisch sind Neugier, Mut und Durchhaltevermögen gefragt!

Campus-Konzert – Walking with Partch

Claudia Molitor – Walking with Partch (2016) Installation mit Harry Partch-Instrumenten — Ensemble Musikfabrik

Raumklänge

Claudia Molitor – Walking with Partch (2016) Installation mit Harry Partch-Instrumenten — Ensemble Musikfabrik

Hymnen an die Nacht: Konzert + CD-Präsentation

Theo Jörgensmann und Albrecht Maurer (Viola)

Soundings #006 – Modular Sythesis

mit Joker Nies und Richard Scott

Terre Thaemlitz – Deproduction

Terre Thaemlitz (Multimedia-Produzent*in, Audio-Remixer, DJane)

Présence

Trio uBu: Anna Neubert (Geige), Esther Saladin (Violoncello) und Christoph Stöber (Klavier), Yves Ytier (Tanz und Choreographie), Magdalena Öttl und Antonia Stäcker (Tanz), Leonard Spies (Sprecher) Konzertperformance für Musiker und Tänzer mit Werken von Michael Denhoff und Bernd Alois Zimmermann.  

Werke von M. Denhoff und B. A. Zimmermann — Trio uBu, Leonor Clary, Silvia Ehnis, Yves Ytier (Tanz), Emi Noda (Regieassistenz)

+ Export Gelistete Veranstaltungen